ISBN is

978-3-8288-8506-6 / 3828885063

Symboltheorie und Religionskritik

by Mugerauer, Roland

Publisher:Tectum-Verlag

Edition:Softcover

Language:German

Prices INCLUDE standard shipping to United States
Show prices without shipping
Change shipping destination
Shipping prices may be approximate. Please verify cost before checkout.

About the book:

Das 'Symbol' hat Hochkonjunktur. Seit etwa zweieinhalb Jahrzehnten hat es sich insbesondere in den Geistes- und Sozialwissenschaften zum prominenten Begriff entwickelt. Angesichts der erheblichen semantischen Unschärfe bzw. der Mehrdeutigkeit des Symbolbegriffs geht die vorliegende Abhandlung zurück auf die wohl bedeutendste Referenzgröße für das Symbol in theologischer, religionspädagogischer und -philosophischer Hinsicht: die Rede ist von Paul Tillich (1886-1965), dessen 'grenzständig'-fruchtbares Denken sich nicht nur durch eine ungewöhnliche Weite und universale Horizontoffenheit sondern auch Unvoreingenommenheit und Integrationsfähigkeit auszeichnet. Die vorliegende Arbeit zeigt, dass das Symbolverständnis Paul Tillichs maßgeblich zu einer positiven Aufnahme der Religionskritik im Rahmen der Theologie beitragen kann. An einen einführenden Abschnitt zur Symboltheorie schließt sie eine Untersuchung der Anrede Gottes an, die einen ganz speziellen Aspekt des Redens von Gott darstellt. In diesem Zusammenhang wird die symbolische Redeweise von Gott in Abgrenzung zur metaphorischen Rede einerseits (P. Ricoeur und E. Jüngel) und der analogen Rede andererseits (K. Barth) zur Diskussion gestellt. Dabei wird Tillichs symbolisches Vaterverständnis nicht nur konfrontiert mit biblischen sondern auch religionskritischen und psychoanalytischen Perspektiven auf die Rede von Gott als Vater (L. Feuerbach, K. Marx, S. Freud).

Search under way...

Search complete.

Click on the price to find out more about a book.

New books: 1 - 2 of 2

   

Used books: 1 - 3 of 3