ISBN is

978-0-312-85672-4 / 0312856725

Into the Green

by Charles de Lint

Publisher:Tor Books

Edition:Hardcover

Language:English

Prices INCLUDE standard shipping to United States
Show prices without shipping
Change shipping destination
Shipping prices may be approximate. Please verify cost before checkout.

About the book:

Dieser Titel ist in englischer Sprache.
Der kanadische Schriftsteller Charles De Lint ist bei uns bekannt geworden mit seinen Romanen Grünmantel und Das kleine Volk. De Lint widmet sich der kreativen Wiederbelebung der Kultur der alten Kelten, insbesondere in Irland. Mythologie, Naturliebe, reisende Kesselmacher und harfenspielende Musikerinnen, die auch noch mit den Elfen Umgang haben -- das findet man daher auch in dem wunderbaren schmalen Roman Into the Green, der 1993 erschien und eine Phase in De Lints Werk abschloß. Danach wandte sich der Autor der Gegenwart als primärem Schauplatz zu.

In einer erfundenen Welt, die stark an Irland erinnert, ist der magische Zauber, aus dem Green kommt, im Schwinden begriffen. Diejenigen Menschen, die noch schwachen Kontakt mit dem Green und dem Sommerblut haben, werden gefürchtet, gejagt und getötet. Statt den uralten magischen Kräften der Naturgeister, den Kowries, und den Naturgöttern zu vertrauen, werden ihre Anhänger immer weiter von den Anhängern des neuen Gottes Dath zurückgedrängt. Und die mit dem Sommerblut können nur noch an besonderen Orten mit aufrechtstehenden Steinen, den Menhiren, in Kontakt mit dem Green treten.

Als in der Wüste eine uralte Ruine freigeweht wird, nimmt ein Beduine einen Gegenstand mit, bevor der Sand die Ruine wieder verschüttet. Dieses Kästchen ist mit jener Magie aufgeladen, die den lebensspendenden Kräften des Green entgegenwirkt und sie vernichtet. Das Kästchen -- man wird an den Film Hellraiser von Clive Barker erinnert -- gerät in die Hände des reichen Kaufmanns Aron Corser in der Hafenstadt Cathal. Es zieht die mit dem Sommerblut in seine Falle. Mit der Magie, die in den abgeschnittenen Fingerknöcheln gesammelt ist, verlängert er sein Leben. Seine Hexenjäger durchsuchen die Straßen von Cathal.

Ausgerechnet hierher wird die junge Harfnerin und Hexe Angharad von der Mondgöttin geschickt. Angharad hat Sommerblut und Kontakt mit dem Green. Ihr Wanderstab kann Feuer versprühen und ihre Musik verzaubern. In Cathal schwebt sie in höchster Lebensgefahr.

Was nun folgt, ist eine höchst kunstvoll erzählte Jagd nach dem Kästchen des Bösen, das -- so die Göttin -- Angharad "aufzuspüren, aufzuwecken und zu verbannen" gekommen ist. Die junge Hexe weckt Sympathien in den unwahrscheinlichsten Stadtbewohnern und erlöst einen vom Sommerblut, der es schon lange geleugnet hatte.

Der Höhepunkt des Buches gehört zu den erstaunlichsten Szenen in der Fantasy. Der gute Ausgang von Angharads Abenteuer soll hier nicht verraten werden. Man lese selbst und lasse sich das seltene Vergnügen nicht entgehen!

"Charles De Lint nimmt den Leser an Orte mit, an denen er noch nie gewesen ist -- eine wundervolle Vorstellungskraft", schrieb das Ottawa Magazine über das Buch. Selten ist das Wirken und Erscheinen von Magie vor einem keltischen Hintergrund so bewegend erzählt worden. Magie heißt keinesfalls Schwärmerei -- im Gegenteil: Die härtesten Wahrheiten im Leben des Menschen werden hierdurch enthüllt, zugleich wird aber auch die größte Hoffnung auf Erlösung geweckt. --Michael Matzer

Search under way...

Search complete.

Click on the price to find out more about a book.

New books: 1 - 25 of 26

   

Used books: 1 - 25 of 112